dynaCERT Inc. – DYA.V

dynaCERT wirkt wie ein klassischer Vertreter des Pump and Dump Geschäfts, das dem Kursverlauf zufolge vom 1. Sept 2016 bis etwa 20. Sept. 2017 stattfand. Anfang Oktober 2016 wurden massenweise Aktien gekauft. Anfang Dezember 2016 und gegen Ende März 2017 nochmals. Mitte bis Ende Oktober 2016 und am 28 März 2017 wurde massenweise verkauft, d.h. Kasse gemacht. Der Kurs verfiel bis Anfang 2019. Mitte Januar 2019 erfolgte ein erneuter Kursanschub, der es in der Spitze immerhin noch auf maximal 75 Prozent Kursgewinn brachte.

Update Sept. 2019
Im Juli kam es zu einem erneuten Kursanstieg, der den Kurs bis auf 0,5 CAD trieb.

Kurs der Aktie DYA, Quelle: TMX Money

Bis es zu dem Aktienritt 2016/2017 kam, gibt es eine lange Vorgeschichte.

Die Vorgeschichte mit Chancellor Enterprises

1999 entstand die Chancellor Enterprises Holdings Inc. aus der Chancellor Enterprises Services Inc., nachdem man sich mit Jeanne Cooper (bekannt als Katherine Chancellor aus der TV-Sendung, „The Young and The Restless“) handelseinig wurde. Cooper verkaufte Schmuck und andere Produkte an Promis. Der Käufer der Chancellor Enterprises Services Inc. müsste die First Wave Technology Industries Inc. gewesen sein, weil am 21.12.1999 der Namenswechsel von First Wave Technology Industries Inc. auf Chancellor Enterprises Holdings Inc. erfolgte (aus Annual Report bei SEDAR). Die Chancellor Enterprises Services Inc. blieb als 100%-ige Tochter erhalten und ein Verkaufsvertrag mit Home Shopping Network Inc. ebenfalls. Die Firma war damals demzufolge im Teleshoppinggeschäft tätig. Andererseits war die First Wave Technology Industries Inc. mit einem start-up namens Electric Engines Inc. verbandelt, das erfolglos versuchte Rechte aufzukaufen, um auf deren Basis Elektromotoren zu entwickeln. Dieses Geschäft wurde 1999 aber eingestellt. Die Chancellor Enterprises Holdings Inc. betrieb das Teleshopping-Geschäft bis Ende 2003, verkaufte ihre Anteile an einer Tele-Fund Technologies um 52.579 Dollar und stellte ihr Geschäft ein.

Die Geschichte der Dynamic Fuel Systems Inc.

Am 01.01.2004 entstand aus der Chancellor Enterprises Holdings Inc. die Dynamic Fuel Systems Inc. und damit begann die eigentliche Vorgeschichte der dynaCERT Inc., die Ende 2012 entstand. Die Dynamic Fuel Systems Inc. hatte zum Ziel, einen Wasserstoffgenerator namens Jetstar als Nachrüstsatz für Sattelschlepper zu bauen und zu vertreiben. Jetstar besaß laut Jahresbericht 2004 ein anhängiges Patent. Auch im Geschäftsbericht per Ende Sept. 2018 (Daten von SEDAR) war noch von dem “pending patent” die Rede.

Es gab ein Patent unter der Nummer US20110067652A1 vom Erfinder Alan Bishop. Dieses Patent wurde aber erst am 13. April 2010 beantragt, soweit ersichtlich nie genehmigt und der Antrag ist seit 14. April 2019 eingestellt. Im Patent werden die Trademarks Jetstar und Jetfuel von Dynamic Fuel System Inc. erwähnt. Jetstar Trademark wurde am 31.05.2005 registriert und erlosch am 06.01.2012 (TESS).

Damit besteht Grund zur Annahme, dass die Vermarktung des Patentantrags mindestens nicht korrekt erfolgte. Zusätzlich lassen die Informationen um die Person von Alan Bishop Bedenken aufkommen. Wer ist Alan oder Allert Bishop, dem Mylife.com nur eine Reputation von 1,98 (max. 5) gibt?

Alan, aka Allert Bishop

Resultat von Websearch nach Personen “Bishop”

Auch wenn A. Bishop keine zentrale Rolle bei dynaCERT spielt, so gereicht seine Beteiligung an der Geschichte nicht zum Vorteil. Bishop ist in folgendem Netzwerk zu finden:


Hydrogen Leasing Company, Inc. Overview, Source: corporationwiki.com

Am 06.12.2007 wurde die HYDROGEN LEASING COMPANY, INC. mit Allert Bishop als President in Naples in Florida gegründet. Am 25.09.2015 erlosch die Firma. Am 10.12.2007 wurde die HYDROGEN FUEL SYSTEMS, INC. mit Keith Klingenberg als President in Naples in Florida gegründet. Secretary, Treasurer, Director = Allert Bishop. Am 23.09.2011 erlosch die Firma.

Am 14.05.2009 verkündete die Dynamic Fuel, The Pepsi Bottling Group beabsichtige von der Hydrogen Leasing Company (eine Tochtergesellschaft der Hydrogen Fuel Systems und ein US-Händler der Dynamic Fuel) 21 Trucks mit dem Wasserstoff- Injektionssystem ausrüsten zu lassen.

Am 28.05.2010 sagt Jerry Solensky, CEO von Dynamic Fuel Systems Inc. in einem Interview: „Dynamic Fuel Systems manufactures a product that through the process of electrolyzes, injects hydrogen into the combustion chamber of an engine. This process results in a significant increase in mileage as well as reductions of emissions. In addition, there is an increase in horsepower and torque. Alan Bishop, our U.S. distributor, has fine tuned the operation of the Jetstar TM and placed it on 150 of his own trucks. Bishop, through his company Hydrogen Leasing Systems, has leased or sold close to one hundred trucks to Pepsi Cola.”

Daraus darf abgeleitet werden, dass A. Bishop der eigentliche Macher des Wasserstoff-Injektionssystems zu sein scheint. Dynamic Fuel hatte sich 2005 das Warenzeichen Jetstar eintragen lassen und A. Bishop beantragte 2010 das Patent. Was aus dem angekündigten Deal mit Pepsi wurde, ist unbekannt. Ob es weitere Verkäufe gab, ist ebenfalls nicht bekannt. Zu vermuten steht, dass das Geschäft nicht funktionierte (siehe unter Wirtschaftsdaten). Sicher ist, dass nach dem Ende der Hydrogen Fuel Systems im Jahre 2011 auch die Dynamic Fuel Systems Ende 2012 aufgab. Die Hydrogen Leasing Company folgte dann 2015.

Im Mai 2012 wurde Jim Payne neuer CEO der Dynamic Fuel Systems Inc. und Ende 2012 wurde aus der Dynamic Fuel Systems die dynaCERT Inc.

dynaCERT Inc.

“dynaCERT has developed the next generation of Carbon Emission Reduction Technology for diesel engines in the global market, that also provides significant fuel savings to the operator. Our HydraGEN™ Technology uses simple electrolysis to turn distilled water into H2 & O2 gases that are produced on demand.HydraGEN™ is a portable, safe and reliable aftermarket unit that produces hydrogen and oxygen on demand.” (Website)

Aus dem”alten Jetstar” wurde HydraGen. Jim Payne stellte am 01.09.2014 das Produkt den Investoren vor. Am Bemerkenswertesten erscheint daraus die Prognose der Jahresgewinne. Ohne Angabe einer Zeitachse stellte Jim Payne das Verkaufsziel von 10.000 Einheiten für Dieseltrucks und von 300 Einheiten für Generatoren in Aussicht. Damit verbunden war ein Profit von rund 85 Mio CAD und ein erwarteter Kurs von vier bis acht CAD.

Das war sicherlich nicht die einzige Präsentation und bis September 2016 werden genügend Neuigkeiten verbreitet worden sein, die das Produkt Hydragen entsprechend attraktiv machten. Und genau vor dieser Kulisse entwickelte sich der Kurs wie eingangs dargestellt.

Die Wirtschaftsdaten sahen ganz anders aus.

Financial Data von SEDAR

Man kann aus der Finanzhistorie leicht ein paar Fakten ableiten:

  1. Die Chancellor Enterprises hat mit ihrem Teleshopping nie ein Geschäft gemacht.
  2. Dynamic Fuel und dynaCERT haben mit einer Ausnahme nur Verluste produziert.
  3. Die Dynamic Fuel hat zu Beginn im Vertrauen auf Jetstar Lagerbestand aufgebaut, der kaum verkäuflich war.
  4. Im Jahr 2010 war die Dynamic Fuel finanziell am Ende.
  5. dynaCERT macht zunächst einen klaren Schnitt und startet mit dem einzigen Gewinn aller Jahre.
  6. Der Aufbau einer kleinen Produktion und der Bestände an Hydragen führten nur zu Verlusten und keinem Umsatz.

Das heißt, das Management hat zu allen Zeiten nicht verstanden, wie erfolgreiche Geschäfte zu gestalten sind. In der Zeit der dynaCERT muss vermutet werden, dass das Engagement für das operative Geschäft weit hinter dem für das Aktiengeschäft zurückstand.

Chairman von dynaCERT ist seit 2014 Raymond Wayne Hoffman. Laut Profil bei dynaCERThas Mr. Hoffman served as a member of the Corporation’s Business Advisory Committee since October 2007. He is a Chartered Accountant and business executive with one of America’s finest companies, Deere & Company, a corporation that is customer driven and places a heavy emphasis on quality and teamwork. He served as Vice-President, Finance at John Deere Limited for 25 years and President of John Deere Credit for over 8 years. As well, Mr. Hoffman spent two years in Deere & Company’s Business Development Dept. responsible for mergers and acquisitions.

CFO von dynaCERT ist Carmelo Marrelli. Seine Firmen DSA Corporate Services Inc., DSA Filing Services and Marrelli Support Services Inc. ermöglichen es den Auftraggebern, auf eigene Administration zu verzichten. Sekretariat, Berichtserstellung, Firmenverwaltung u.a.m. werden von Marrelli Support erledigt. Die Kundenliste ist beeindruckend lang.